Stunde der Gartenvögel

Vögel in der Nähe beobachten, an einer bundesweiten Aktion teilnehmen und dabei tolle Preise gewinnen – all das vereint die „Stunde der Gartenvögel“, die 2018 bereits zum 14. Mal stattfindet. Jedes Jahr am zweiten Maiwochenende sind alle Naturfreunde aufgerufen, Vögel zu notieren und zu melden. Dieses Mal ist es wegen des Feiertags Christi Himmelfahrt ein besonders langes Wochenende von Donnerstag bis Sonntag. Unser Motto 2018: Von Vatertag bis Muttertag Vögel zählen!

 

Die Stunde nehm ich mir!

Advertisements

Die Karten werden neu gemischt

Falls alle 4 Spieler kommen, werden die Karten heute neu gemischt. Dem aufmerksamen Leser dieses Blogs wird nicht entgangen sein, das es der 1. Spieltag in diesem Jahr ist.

Im Januar hatten wir genau den Tag mit dem größen Sturm ins Auge gefasst. Die auswärtigen Spieler sagten ab und ich kam rechtzeitig zum Aufräumen daheim an.

Im Februar hagelte es Absagen. Die Wintersportler unter uns setzten andere Prioritäten. Ausweichtermin ist heute und aus 5 1/2 wurden inzwischen schon 4 Spieler. Geht ja noch. Und die Entschuldigungszettel habe ich schon vorgedruckt 😉

umseerum

 

Laufstrecke

Heute habe ich es wieder getan. Nach getaner Arbeit zog ich die Laufschuhe an und lief im leichten Trab um den See.
Hier seht Ihr meine Standardstrecke, 12,3 km, nach allen Richtungen ausbaufähig und kombinierbar.
Momentan brauche ich dazu etwa 1:30 h, nach der langen Pause und der Kälte am Abend geht es noch nicht schneller.

Mon petit-déjeuner

Uhrenvergleich: Es ist 9 Uhr 23 und ich war 7 Uhr beim Bäcker Frühstücksbrötchen kaufen. Um diese Zeit ist die Schlange noch nicht vorhanden, man kann gleich in den Laden gehen und bekommt, was man will. Eine halbe Stunde später könnte es sein, das man eine halbe Stunde anstehen muss. Das spricht für die Qualität des Bäckers, auch wenn er zuweilen recht kleine Hände zu haben scheint.

Nun beginnt das wochenendliche Weckritual und in einer Stunde beginnt das Frühstück mit Kaffee (Erst Kaffee, dann reden.), dem Wochenendhoroskop, einem gemeinschaftlichen kommentierten Kreuzworträtsel und der Tagesplanung. Wobei der Plan für heute bereits feststeht. Ein Winterbesuch im Zoo mit anschließendem Winterleuchten im Godwanaland.

Schönes Wochenende!

Plus fasten

Die Fastenzeit hat begonnen. Warum nicht mal 7 Wochen anders leben.

Z.B. Fahrstuhl und Rolltreppen meiden, keine Schokolade, Kaffeekonsum auf eine Tasse am Vormittag und eine Tasse am Nachmittag beschränken, das kennt man ja. In diesem Jahr ist mir das Plus fasten sehr sympathisch. 7 Wochen mehr machen, als man es sonst tut und dabei beobachten, wie es einem damit geht. Z.B. Jeden Tag einen Blog Eintrag schreiben, einen Psalm lesen und an einen lieben Menschen schreiben (per Hand)…

Bin gespannt, wie es wird.

Alle Jahre wieder…

… werden die Karten neu gemischt.

Heute wieder mit Feuerzangenbowlespezial!

Allerdings gibt es derzeit nur 3 feste Zusagen und einer Anreise aus Berlin. Dazu eine vage Zusage, bei der ich aber guter Hoffnung bin. Und eine kurzfristige Absage. Man muß wissen, wo man die Prioritäten setzt.

 

 

Die Karten werden neu gemischt

Nachdem der September spiellos verstrich und auch für den Rest des Oktobers zwei Stammspieler passen mussten (einer fährt zur FuckUp Nights) und zwei halb zusagten, werden die Karten heute trotzdem gemischt. Gerade erreichte mich die Zusage aus Berlin, das unser liebster Südschwede anreist. Damit rücken wir in alter Manier in die Vodkaria ein. Ich order schon einmal ein Porschingers Brett!

Mehr Meer

Zwei Sommerlöcher, das gab es noch nie. Zur Einstimmung auf Urlaub 2 gibt es hier das Fundstück aus Urlaub 1:

Wenn man ans Meer kommt
soll man zu schweigen beginnen
bei den letzten Grashalmen
soll man den Faden verlieren

und den Salzschaum
und das scharfe Zischen des
Windes
einatmen
und ausatmen
und wieder einatmen

Wenn man den Sand sägen hört
und das Schlurfen der kleinen
Steine
in langen Wellen
soll man aufhören zu sollen
und nichts mehr wollen
nur Meer

Nur Meer

– Erich Fried –